Angebote zu "Welche" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Über den Unterricht in der Aussprache des Engli...
71,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

VIII Ich kann nicht umhin, meinem hochverehrten Freunde und Lehrer, Mr. Henry S weet in Hampstead bei London auch öffentlich meinen herzlichsten Dank auszusprechen dafür, dass er die Güte hatte, das Schriftehen vor der Drucklegung nochmals nachzuprüfen. Es ist mir das eine um so grössere Beruhigung, als ich mir der Verantwortlichkeit wohlbewusst bin, die es auf sich hat, zum erstenmale des Meisters Lehren in kleiner Münze der grossen deutschen Schulwelt zu vermitteln. Einige kleine, doch nicht unwesentliche Besserungen Im didactischen Theile danke ich meinem lieben Freunde Dr. G. Tanger von der Friedrichs -Werdersehen Oberreal schule in Berlin: dieselben sind mir auch in der Hinsicht von grossem Werte, als dadurch der Gefahr landschaftlicher Befangenheit in der Beurtheilung deutscher Sprachlaute ein wenig vorgebeugt sein dürfte. Wien, im November 1883. A. S. ',Neue Entdeckungen im Kreise seiner rrhätigkeit, die den B rod gel ehr te n niederschlagen, entziicken den philosophischen Geist. Vielleicht fiIllen sie eine Liicke, die daR werdende Ganze seiner Begriffe noch verunstaltet hatte, oder setzen den lezten noch fehlenden Stein an sein Ideengebäude, der es vollendet. Sollten sie es aber auch zertrümmern, sollte eine neue Gedankellreyhe, eine Deue Naturerscheinung, ein neu entdecktes Gesetz in der Körper welt, den ganzen Bau seiner Wissenschaft umstürzen: so hat er die Wahrheit immer mehr geliebt als sein System, und gerne wird er die alte mangelhafte Form mit einer neuern und schönern vertauschen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Revolution ,,von unten'. Welche Prozesse ermögl...
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, Note: 2,3, Georg-August-Universität Göttingen (Sozialwissenschaftliche Fakultät), Veranstaltung: Politische Soziologie Hauptseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Zeit um 1989 ist retrospektiv geprägt durch eine Reihe staatlicher Transformationen in Ost- und Mitteleuropa, die man als Revoltutionen bezeichnet. Revoltutionen deswegen, weil ein politischer aber auch ein sozialer Wandel in den Gesellschaften vonstatten ging, der das komplette staatliche System dieser Nationen verändert hat. Daraus resultiert die Frage, warum sich gerade zu diesem Zeitpunkt und vor allem in dieser raschen Geschwindigkeit dieser rapide Wandel vollzogen hat. Wie in einer grossen Kettenreaktion folgten die Staaten Polen, Ungarn, DDR, die CSSR und Rümänien einander in eine deue Richtung. Gemein hatten alle diese Staaten, dass sie ein sozialistisch-kommunistisches Regime hatten, und das dementsprechend auch ihr Leben dem Regeln dieses Regimes unterlag. Aber kann man hier wirklich von einer Kettenreaktion sprechen, also dass alle diese Revolutionen fest miteinander verbunden waren und auch nicht entstanden wären ohne die Transformationen um sie herum? Oder war es einfach nur eine Frage der Zeit, dass sich das Volk gegen ihr jeweiliges Regime aufbäumt und moralischen und politische Forderungen stellt? Wären dieser rapide Wandel in der Gesellschaft auch möglich gewesen ohne das Wissen um die Veränderungen in den Nachbarstaaten, die vielleicht Mut machten sich selber zu erheben? Oder war das vorherrschende kommunistische Regime einfach nach so langer Zeit eh kurz vorm Auseinanderbrechen?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Über den Unterricht in der Aussprache des Engli...
51,39 € *
ggf. zzgl. Versand

VIII Ich kann nicht umhin, meinem hochverehrten Freunde und Lehrer, Mr. Henry S weet in Hampstead bei London auch öffentlich meinen herzlichsten Dank auszusprechen dafür, dass er die Güte hatte, das Schriftehen vor der Drucklegung nochmals nachzuprüfen. Es ist mir das eine um so größere Beruhigung, als ich mir der Verantwortlichkeit wohlbewusst bin, die es auf sich hat, zum erstenmale des Meisters Lehren in kleiner Münze der großen deutschen Schulwelt zu vermitteln. Einige kleine, doch nicht unwesentliche Besserungen Im didactischen Theile danke ich meinem lieben Freunde Dr. G. Tanger von der Friedrichs -Werdersehen Oberreal schule in Berlin: dieselben sind mir auch in der Hinsicht von großem Werte, als dadurch der Gefahr landschaftlicher Befangenheit in der Beurtheilung deutscher Sprachlaute ein wenig vorgebeugt sein dürfte. Wien, im November 1883. A. S. ',Neue Entdeckungen im Kreise seiner rrhätigkeit, die den B rod gel ehr te n niederschlagen, entziicken den philosophischen Geist. Vielleicht fiIllen sie eine Liicke, die daR werdende Ganze seiner Begriffe noch verunstaltet hatte, oder setzen den lezten noch fehlenden Stein an sein Ideengebäude, der es vollendet. Sollten sie es aber auch zertrümmern, sollte eine neue Gedankellreyhe, eine Deue Naturerscheinung, ein neu entdecktes Gesetz in der Körper welt, den ganzen Bau seiner Wissenschaft umstürzen: so hat er die Wahrheit immer mehr geliebt als sein System, und gerne wird er die alte mangelhafte Form mit einer neuern und schönern vertauschen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Revolution ,,von unten'. Welche Prozesse ermögl...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, Note: 2,3, Georg-August-Universität Göttingen (Sozialwissenschaftliche Fakultät), Veranstaltung: Politische Soziologie Hauptseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Zeit um 1989 ist retrospektiv geprägt durch eine Reihe staatlicher Transformationen in Ost- und Mitteleuropa, die man als Revoltutionen bezeichnet. Revoltutionen deswegen, weil ein politischer aber auch ein sozialer Wandel in den Gesellschaften vonstatten ging, der das komplette staatliche System dieser Nationen verändert hat. Daraus resultiert die Frage, warum sich gerade zu diesem Zeitpunkt und vor allem in dieser raschen Geschwindigkeit dieser rapide Wandel vollzogen hat. Wie in einer großen Kettenreaktion folgten die Staaten Polen, Ungarn, DDR, die CSSR und Rümänien einander in eine deue Richtung. Gemein hatten alle diese Staaten, dass sie ein sozialistisch-kommunistisches Regime hatten, und das dementsprechend auch ihr Leben dem Regeln dieses Regimes unterlag. Aber kann man hier wirklich von einer Kettenreaktion sprechen, also dass alle diese Revolutionen fest miteinander verbunden waren und auch nicht entstanden wären ohne die Transformationen um sie herum? Oder war es einfach nur eine Frage der Zeit, dass sich das Volk gegen ihr jeweiliges Regime aufbäumt und moralischen und politische Forderungen stellt? Wären dieser rapide Wandel in der Gesellschaft auch möglich gewesen ohne das Wissen um die Veränderungen in den Nachbarstaaten, die vielleicht Mut machten sich selber zu erheben? Oder war das vorherrschende kommunistische Regime einfach nach so langer Zeit eh kurz vorm Auseinanderbrechen?

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot